Arbeitsfelder - Kreislaufwirtschaft

Integrierte Landwirtschaft/Urban Farming

Der Anteil der Menschen, die in städtischen Gebieten leben nimmt weltweit zu. Gleichzeitig steigt der Bedarf für frische, sicher hergestellte Lebensmitteln und das Bewusstsein in der Bevölkerung für den ökologischen Fußabdruck der Produktion dieser Lebensmittel von Tag zu Tag.

Produzenten und Handelsunternehmen stellt diese Entwicklung vor eine zentrale Herausforderung. Integrierte Landwirtschaftssysteme im städtischen Raum können hier eine interessante Möglichkeit bieten, einen gewissen Anteil des Bedarfs auf eine nachhaltige und innovative Weise zu decken. Diese Art der Lebensmittelproduktion stellt einen wichtigen Schritt hin zu einer diversifizierten Grundversorgung und einer echten Kreislaufwirtschaft dar.

Je nach örtlichen Gegebenheiten kann die Produktion aus Gewächshäusern für unterschiedliche Pilze, Obst- und Gemüsesorten oder Aquakultursystemen zur Züchtung verschiedener Fisch-, Schalen- und Krustentierarten sowie einer Kombination aus beidem bestehen.

Neben Ihren konkreten Vorgaben liegt unser Fokus auf der Konzeptionierung/Planung sowie auf einer wirtschaftlichen und ökologischen Betrachtung möglicher Synergien. Als mögliche Beispiele seien die Umnutzung von Bestandsgebäuden, Einbeziehung existierender Restwärmemengen in das Energiekonzept oder der Nutzung von Regenwasser und anfallenden Abfallmengen aus der Produktion am Standort genannt.

Integrierte Landwirtschaft

Unsere langjährige Erfahrung im Bereich komplexer Infrastrukturanlagen für die Energie- und Kreislaufwirtschaft prädestiniert uns, Sie bei der Errichtung dieser neuen Art von Anlagen in allen Leistungsphasen zu begleiten und zu unterstützen. Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.